Perspektiven2Go|KW 28 »»» Im Fokus: Corporate Blogs

Ich habe mir in dieser Woche verstärkt Corporate Blogs angesehen. Mich interessierten die Inhalte und vor allem, wozu Unternehmen eigene Blogs einsetzen. Es zeigt sich ein sehr heterogenes Bild:  Präsentation eigener Produkte oder Dienstleistungen, Erfahrungsberichte von Auszubildenden und Mitarbeitern, Berichterstattung über Projekte oder soziale Aktivitäten sowie das Aufgreifen unternehmensunabhängiger, aktueller gesellschaftlicher bzw. wirtschaftlicher Trends. Auch wenn ich persönlich nicht wie sonst üblich alle als „Hingucker“ bezeichnen würde, bieten diese Corporate Blogs eine interessante Perspektive in ein Unternehmen. Hier eine kleine bunte Auswahl:

Bertelsmann-StiftungIm Blog der Bertelsmann-Stiftung wird die Frage der „Digitalisierung der Bildung“ und der gobale Zugang zu Wissen diskutiert. Auch ein Thema: Die „Generation Y“. Es handele sich um eine Bevökerungsschicht bestimmter Jahrgänge  – unabhängig vom  Bildungsniveau.

 

DetegoDer Blog der Managementberatung Detego gibt praktische Tipps zur „Vorbereitung eines Mitarbeitergesprächs“. Worauf sollten Führungskräfte und Mitarbeiter achten, so dass das Gespräch auf Augenhöhe erfolgt und beide Seiten gehört werden.

 

Der Daimler-Blog berichtet im Bereich Karriere von einer Gruppe „Azubis im Moor“ Ein Projekt zum Schutz eines austrocknenden Moorgebiets und gleichzeitig ein wunderbarer Perspektivwechsel für die Azubis.

 

Auch bei SAP spielt das Thema Generation Y bzw. Millennials eine Rolle. Hier sind mit „The Millennials: Why this generation could save us“ und „Ten reasons why Millennials love social media“ gleich zwei Beiträge zu dieser aktuellen Diskussion zu finden.

 

Im Lufthansa Karriere-Blog geht es diese Woche um „Spannende Tage in der Warenannahme“. Lufthansa Trainees geben in diesem Blog einmal pro Woche einen Einblick in ihre Arbeit und verschiedene Lufthansa-Funktionsbereiche. Interessante Perspektiven – vor allem für Bewerber und neue Trainees.

 

Zu diesem „Special“ meiner Perspektiven2Go passt auch gut eine Studie der Karrierebibel vom Januar 2014: „Corporate Blogs: Falsche Themen, kaum Kommentare“.

 

Mein Fazit:

Viele Corporate Blogs schreiben politisch korrekt, die Artikel sind eher glatt und unkritisch. Wer keine direkte Werbung für eigene Produkte oder Aktivitäten dort platziert, schreibt zu allgemeinen Themen, die die Gesellschaft bewegen und die die scheinbar meist junge Zielgruppe der Unternehmen interessiert. Die auffällig hohe Anzahl der Beiträge rund um die Generation Y wundert mich daher nicht.

Corporate Blogs sind für Unternehmen eine gute Möglichkeit, sich abseits der offiziellen, starren Homepage von einer anderen Seite zu präsentieren. Sie bieten Mitarbeitern und Auszubildenden gerade in großen Konzernen eine Chance, im Unternehmen sichtbar zu werden. Für Bewerber sind diese Blogs interessant, um sich über aktuelle Trends, neue Produkte oder das soziale Engagement ihres potenziellen neuen Arbeitgebers zu informieren.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag in Ihren Netzwerken teilen.

Dr. Bernd Slaghuis

Ich arbeite als Karriere- und Business-Coach in Köln und habe mich auf Themen rund um die Karriereplanung und berufliche Neuorientierung spezialisiert. Mit Bewerbern arbeite ich an ihrer Bewerbungsstrategie, der Optimierung ihrer Unterlagen sowie der Vorbereitung auf Gespräche. Führungskräfte unterstütze ich, zu einer gesunden Grundhaltung zu finden. Ich schreibe außerhalb dieses Blogs für diverse Karriere- und Management-Magazine und wurde von XING als "Top Mind 2019" ausgezeichnet.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.